Laucherttalschule Gammertingen


Direkt zum Seiteninhalt

Schulprofil

Leitbild - Profil - Programm

Inhalt:

1. Ganztagesschule in offener Angebotsform

2. Profil der neuen Werkrealschule

3. Kooperation mit außerschulischen Partnern

4. Kooperation mit der Förderschule Gammertingen



1. Ganztagsschule in offener Angebotsform


Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist unsere Schule eine Ganztagsschule in offener Angebotsform. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler an vier Nachmittagen pro Woche ein Mittagessen in der schuleigenen Mensa einnehmen können und bis 15:45 Uhr von unseren Lehrkräften und Jugendbegleitern betreut werden.

Die Kinder können aus einem vielfältigen Betreuungsangebot wählen und jeweils über ein halbes Schujahr ein Angebot ihrer Wahl besuchen. Diese Angebote sind wählbar an den Tagen, an denen für die Kinder kein regulärer Unterricht stattfindet.



2. Profil der neuen Werkrealschule

Durchgängiger 6-jähriger Bildungsgang
Mittlerer Bildungsabschluss als Regelabschluss – dem Realschulabschluss gleichwertig
keine Bindung an Schulbezirke (Wahlschule)
Zweistündige Wahlpflichtfächer in Klasse 8 und 9
„Natur und Technik“
„Wirtschaft und Informationstechnik“
„Gesundheit und Soziales“
In Klasse 10 gemeinsames Bildungsangebot des allgemeinbildenden und des beruflichen Schulsystems (Vermittlung beruflicher Grundbildung)
Eigenständiges schulartbezogenes Profil



3. Kooperation mit außerschulischen Partnern


1. Berufswegeplanung
Ein zentrales Anliegen der HS liegt darin, die Berufsreife der SchülerInnen zu fördern und sie bei der Berufswahl zu begleiten und zu unterstützen. Berufsbezogene Inhalte werden unter dem Leitbegriff "Berufswegeplanung" in fast allen Fächern in den Klassen 5-9, in der WRS auch in Klasse 10 vermittelt. Eine herausragende Rolle spielt dabei die Lehrplaneinheit "Orientierung in Berufsfeldern" in Klasse 8: Hier erhalten die SchülerInnen einen systematischen Einblick in die Gliederung der Arbeitswelt, lernen allgemeine und spezielle berufliche Anforderungen kennen und setzen sich mit Hilfe von Selbsterkundungsprogrammen mit ihren eigenen Stärken, Schwächen und Neigungen auseinander. Die so erworbenen theoretischen Kenntnisse werden ergänzt durch Berufserkundungen in Form von Betriebs- praktika, in denen die SchülerInnen Berufe in ihrer praktischen Ausübung kennenlernen.

2. Betriebspraktika an unserer Schule

Die SchülerInnen absolvieren in Klasse 8 drei einwöchige Praktika in drei verschiedenen Berufen. Freiwillige Praktika in den Ferien sind zusätzlich möglich. Sie erhalten so Einblicke in verschiedene Berufe bzw. Berufsfelder und können daher ihre Entscheidung für einen Ausbildungsberuf bewusster und flexibler treffen.

3. Kooperation mit Handwerk und Industrie

Ein so breites und umfassendes Angebot an Praktika anbieten zu können ist nur möglich, weil nahezu alle Betriebe in Gammertingen und den umliegenden Gemeinden uns bei diesem so wichtigen Ziel voll unterstützen. In der folgenden Aufzählung, die nur einen Ausschnitt aus der Liste unserer Partner (ca.50-80 Betriebe) darstellt, kann man die Bandbreite des Angebots erahnen:
Gewerblich-technischer Bereich:

- in Gammertingen: Blickle, HZL, Preisser, Opel-Lanz, Holzbau Ott, etc.
- in Hettingen: Trumpf, Steinhart, Ott, Bäckerei Stauß, etc.
- in Neufra: Blickle, Bäckerei Daikeler, etc.
- in Veringenstadt: Schwörer/Kastell, etc.
- in Trochtelfingen: plastromayer, Elektro-Scherer, Hipp-Fensterbau, etc.
- in Albstadt: Groz u. Beckert, etc.
- in Oberstetten: Schwörer

Kaufmännischer Bereich/Büro/Verwaltung

-in Gammertingen: EDEKA, HZL-Reisebüro, Rathaus, Mariaberg, etc.

Sozial-pflegerischer/hauswirtschaftlicher Bereich

- Kindergärten in Gammertingen und den umliegenden Gemeinden
- Arztpraxen in Gtg u. U.
- Altersheim St. Elisabeth in Gammertingen
- Mariaberg
- Hotel Linde (Albstadt), Hotel Kreuz (Gtg.), etc.



4. Kooperation mit der Förderschule Gammertingen

Diese Schule befindet sich in unserem Hause (rotes Gebäude, 2. Stockwerk).


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü